Beim Aufruf meines Scriptes erhalte ich einen 500 Internal Server Error, was mache ich falsch?

Dies kann mehrere Ursachen haben:

  •  Sie haben das Script im BINARY Transfer Modus hochgeladen. Laden Sie Ihre Scripts unbedingt im ASCII Modus hoch (Einstellung im FTP Programm)
  • Der Pfad zum Interpreter in der 1. Zeile ist falsch oder fehlt. Die 1. Zeile sollte lauten #!/usr/bin/perl (PERL)
  • Das Script sendet keine HTML-Header. Die erste 'print' Anweisung sollte lauten: print "Content-type: text/html\n\n"
  • Die Zugriffsrechte (chmod) des Skriptes sind nicht richtig gesetzt, diese müssen in der Regel auf 755 gesetzt werden, keinesfalls auf 777. Die Rechte können Sie mit jedem FTP- Programm ändern. Beachten Sie hier bitte die Beschreibung Ihres FTP-Programms.
  • Das Script greift auf eine Datei zu, die nicht existiert oder die falschen Zugriffsrechte hat. Stellen Sie sicher, dass z. B. Dateien, in die etwas geschrieben werden soll, die richtigen Zugriffsrechte besitzen. In vielen Fällen werden die Scripts auch falsch editiert, d. h. es wurden 'harte Zeilenumbrüche' (CR+LF) eingefügt, die Perl-Interpreter unter Unix mit Fehlermeldungen quittieren. Verwenden Sie zum Bearbeiten von Scripts am Besten einen Editor, der Dateien im Unix-Format speichern kann (nur LF), wie z. B. den Freeware-Editor Contex (http://www.contexteditor.org/).
  • Oft sind auch Programmierfehler die Ursache bei Problemen mit CGI-Scripts, die meist den Programmabbruch mit der Fehlermeldung 'Error 550 - Internal Server Error' zur Folge haben. Häufig sind hier bei Perl-Scripts fehlende ';' oder Klammern aller Art im Source-Code die Auslöser für Fehler.

Sollte trotz allem Ihr CGI-Script immer noch nicht laufen, beachten Sie bitte folgende Punkte:

  • Bei fertigen Scripts aus dem Internet: Haben Sie die Dokumentation zum Script genau gelesen?
  • Grundsätzlich ist davon auszugehen, dass das CGI-Verzeichnis auf Ihrem Account funktionsfähig ist, wenn es von uns freigeschaltet wurde. Sie sollten daher zuerst den Support des Entwicklers des Skriptes kontaktieren. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir bei Problemen mit CGI-Scripts, abgesehen von diesem ausführlichen FAQ-Beitrag, keine weitere kostenlose Unterstützung geben können. In dringenden Fällen begeben wir uns für eine Unkostenpauschale von 20,00 EUR inkl. MwSt. auf Fehlersuche in Ihrem CGI-Script. Meist finden unsere erfahrenen Programmierer innerhalb kürzester Zeit den Fehler und können diesen in der Regel auch sofort für Sie beheben.

Kontaktadresse

WebhostOne GmbH
- Kundenservice -
Mumpferfährstraße 68
D-79713 Bad Säckingen

Direktlinks

© 2018 WebhostOne GmbH
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen