Wie ziehe ich eine Domain zu WebhostOne um?

Vorbereitung

  • Teilen Sie zunächst Ihrem bisherigen Provider mit, dass Sie Ihre Domain/s per Transfer (KK-Antrag) zu WebhostOne übernehmen möchten. Oftmals müssen Sie die Domains hierzu gemäß den Vorgaben des Providers kündigen. Im Anschluss daran erhalten Sie vom bisherigen Provider in der Regel eine Bestätigung und einen Authcode für den Domaintransfer.

  • Sobald er Ihnen die Domainfreigabe bestätigt hat und den Authcode zur Verfügung gestellt hat, bestellen Sie die gewünschte Domain bei uns zu einem neuen oder bestehenden Paket und wählen im Bestellprozess bei Art der Registrierung "Providerwechsel" aus. Die Bestellung ist hier möglich:

    Domainbestellung zu bestehendem Paket: https://kcc.webhostone.de/kcc
    Domainbestellung mit neuem Paket: https://kcc.webhostone.de/order


Ablauf

Bitte beachten Sie, dass jede Änderung des Domaininhabers in den Whois-Daten ein Bestätigungsverfahren mit sich bringt. Bei einem Providerwechsel werden die Stammdaten des Domaininhabers in der Regel aktualisiert, weshalb eine E-Mail an die in den Whois-Daten hinterlegte E-Mail-Adresse des Domaininhabers versendet wird. Diese E-Mail bzw. der sich darin befindliche Link muss bestätigt werden, damit die Aktualisierung der Whois-Daten durchgeführt wird. Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer FAQ zum IRTP-Verfahren.

 
Der genaue Ablauf des Domainumzugs ist von der jeweiligen Domainendung (TLD) abhängig. Im Folgenden erhalten Sie detaillierte Informationen zu den gängigsten TLDs:

Transfer (KK-Antrag) von .de- und .eu-Domains
Diese Domains müssen mit einem sogenannten Authcode (bei .de-Domains manchmal auch als "AuthInfo" bezeichnet) umgezogen werden. Das ist ein Autorisierungscode, mit dessen Hilfe die Domain nach Start des Transfers zu uns sofort übernommen werden kann. Hierzu beauftragen Sie Ihren bisherigen Provider damit, einen Authcode für die entsprechende Domain zu erzeugen und Ihnen diesen mitzuteilen (Achtung: Dieser ist bei.de-Domains nur 30 Tage, bei .eu 40 Tage gültig). Anschließend geben Sie diesen bei der Domainbestellung auf unserer Webseite ein und wir können den Domaintransfer sofort starten, ohne dass hierzu der bisherige Provider gesondert zustimmen muss. Sollte Ihnen den Authcode zum Zeitpunkt der Bestellung noch nicht vorliegen, können Sie uns diesen jederzeit gerne nachreichen.

Der Vorteil des Authcodeverfahrens liegt in der höheren Geschwindigkeit, mit der ein Domaintransfer dann möglich ist. Zusätzlich bietet dieses Verfahren die Möglichkeit, Ihre .de-Domain auch dann umziehen zu können, wenn der bisherige Provider nicht mehr reagieren sollte. Weitere Informationen hierzu teilen wir Ihnen gerne auf Anfrage mit.

Die Denic-Mitgliedsnummer unseres Partners RegistryGate GmbHlautet Denic-167. Ggf. verlangen einige Provider die erneute Angabe dieser Nummer, um einem Transfer stattzugeben.

Transfer von .com/.net/.org/.info/.biz/.name-Domains
Nach erfolgter Kündigung der Domain beim bisherigen Provider müssen Sie bei diesem den sogenannten Authcode anfordern, der zur Authentifizierung des Domaintransfers dient. Diesen können Sie direkt bei der Domainbestellung auf unserer Webseite mit angeben oder Sie teilen ihn uns im Anschluss an Ihre Domainbestellung mit. Wir starten dann den Transfer.

Nun muss der bisherige Domaininhaber aktiv werden. An die bei der Domain hinterlegte E-Mail-Adresse wird jetzt eine sogenannte FOA-Mail (Form of Authorization) versendet, in der er aufgefordert wird, dem Domaintransfer zuzustimmen oder diesen ggf. abzulehen. Diese E-Mail muss dann durch Anklicken des darin enthaltenen Links sowie ggf. weiterer Bestätigung über die Webseite innerhalb von 14 Tagen beantwortet werden. Bitte überprüfen Sie vor dem Transferstart, ob die in der Whois-Abfrage ersichtliche E-Mail-Adresse gültig ist und abgefragt wird. Eine Änderung der hinterlegten E-Mail-Adresse kann nur der aktuelle Provider der Domain vornehmen.

Anschließend muss der bisherige Provider dem Domaintransfer noch innerhalb von 5 Tagen zustimmen.

Beachten Sie auch die Sperrfrist nach einem erfolgten Providerwechsel bzw. nach einer Neuregistration. Diese liegt bei 60 Tagen. Auch nach 3 Transfer-Fehlversuchen gibt es diese Sperrfrist.

Sie haben Fragen zum Transfer einer anderen TLD? Unser Support steht Ihnen hierfür gerne zur Verfügung.

Kontaktadresse

WebhostOne GmbH
- Kundenservice -
Mumpferfährstraße 68
D-79713 Bad Säckingen

Direktlinks

© 2018 WebhostOne GmbH
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen