Letzte News
HTTPS Everywhere
Jubiläums-Spenden
DSGVO FAQ

IRTP Verfahren

Das am 07.12.2016 von der ICANN verpflichtende IRTP Verfahren brachte den Umgang mit Whois Updates bislang stark durcheinander. Bei generischen Topleveldomains wie .com, .net, .berlin, .gmbh, etc. muss sowohl der neue als auch der alte Inhaber dem Inhaberwechsel einer Domain zustimmen. Länderdomains wie .de, .ch, .at oder .eu sind von der Regelung ausgenommen. So ist es erforderlich, dass bei einem Whois Update beide E-Mailadressen auch zugänglich sind. Speziell veraltete Whois-E-Mail-Daten bereiten hier Probleme und können nach einer Übergangsfrist leider auch dazu führen, dass eine Domain von der ICANN gesperrt wird, bis die Inhaberschaft abschließend geklärt wurde. Obwohl ein manuelles aber kostenpflichtiges IRTP Verfahren mit schriftlichen Nachweisen existiert, so sind die Verfahren immer sehr aufwändig. Welche Whois Daten zu einer Domain hinterlegt sind, erfährt der Domaininhaber in der Regel durch eine jährliche Mail von der Registrierungsstelle. Wir raten daher allen Kunden dazu diese Daten zu prüfen und uns bei Unstimmigkeiten zu kontaktieren.

Zurück

Shop-Betreiber aufgepasst

Ab dem 13.01.2018 dürfen nur in bestimmten Ausnahmefällen Gebühren für die elektronische Bezahlung von Leistungen erhoben werden. Besonders gängige Zahlungsmittel müssen dann kostenlos angeboten werden.
Mehr Details unter: http://bit.ly/2h7VX6w

Sicherheitslücken in CPUs

Aktuell existieren zwei schwerwiegende Sicherheitslücken in nahezu allen CPUs der Hersteller Intel, AMD und ARM worüber in den Medien bereits berichtet wird.
Um die höchste Sicherheit unserer Systeme zu gewährleisten werden wir, sobald entsprechende Patches bereitstehen, die betroffenen Systeme aktualisieren. Davon betroffen sind vermutlich alle Dynamic und Dedicated Managed Server als auch Web- und Resellerpakete auf Shared-Servern. Um die Sicherheitslücken zu schließen ist jeweils ein Serverneustart erforderlich, welchen wir je nach Dringlichkeit ggf. nicht persönlich ankündigen können.

Weitere Informationen dazu: https://www.heise.de/security/meldung/Massive-Luecke-in-Intel-CPUs-erfordert-umfassende-Patches-3931562.html

Frohe Weihnachten

Das gesamte WebhostOne Team wünscht Ihnen und Ihren Lieben ein erholsames und besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2018!

Unsere Supportzeiten zwischen den Feiertagen

Um für den Start ins neue Jahr Kraft zu tanken, machen wir vom 27.12. - 29.12 Büroferien. In dieser Zeit und auch an allen Feiertagen erreichen Sie uns aber durchgehend von 08:00 - 22:00 Uhr per E-Mail mit einer garantierten Antwortzeit gemäß SLA. Sämtliche Serverdienste werden wie immer rund um die Uhr überwacht.

Wordpress Angriff

Aktuell versuchen Angreifer weltweit sich im großen Stil Zugang zu Wordpress Blogs zu verschaffen, indem Sie BruteForce Angriffe auf das Backend starten. Das Ziel dahinter ist wohl nach der Installation von Schadcode Bitcoins zu schürfen. Wenn Sie einen Wordpress Blog betreiben sollten Sie sicherstellen, dass Sie ein sicheres Kennwort zu verwenden. Zusätzlich existieren auch Wordpress Plugins die den Login z.B. durch Captacha absichern, oder den Angreifer anhand seiner IP ausperren. https://www.heise.de/