Letzte News
Spamwelle
Eurid
Auszeichnung
Magento Updates

IRTP Verfahren

Das am 07.12.2016 von der ICANN verpflichtende IRTP Verfahren brachte den Umgang mit Whois Updates bislang stark durcheinander. Bei generischen Topleveldomains wie .com, .net, .berlin, .gmbh, etc. muss sowohl der neue als auch der alte Inhaber dem Inhaberwechsel einer Domain zustimmen. Länderdomains wie .de, .ch, .at oder .eu sind von der Regelung ausgenommen. So ist es erforderlich, dass bei einem Whois Update beide E-Mailadressen auch zugänglich sind. Speziell veraltete Whois-E-Mail-Daten bereiten hier Probleme und können nach einer Übergangsfrist leider auch dazu führen, dass eine Domain von der ICANN gesperrt wird, bis die Inhaberschaft abschließend geklärt wurde. Obwohl ein manuelles aber kostenpflichtiges IRTP Verfahren mit schriftlichen Nachweisen existiert, so sind die Verfahren immer sehr aufwändig. Welche Whois Daten zu einer Domain hinterlegt sind, erfährt der Domaininhaber in der Regel durch eine jährliche Mail von der Registrierungsstelle. Wir raten daher allen Kunden dazu diese Daten zu prüfen und uns bei Unstimmigkeiten zu kontaktieren.

Zurück

Plugin-Sicherheit

CMS Systeme erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Was viele Nutzer aber oft außer Acht lassen, ist die regelmäßige Wartung und Pflege der installierten Plugins. Wie wichtig auch hier regelmäßige Updates sind, zeigt die aktuelle Sicherheitsmeldung von diversen Wordpress Plugins: https://www.heise.de/security/ Auch wenn die eigentliche Software aktuell ist, so kann eine Schwachstelle in einem Plugin die Sicherheit zu Nichte machen.
 

KCC Handleverwaltung

Neu im KCC: Ab sofort können Sie die WHOIS Daten Ihrer Domains direkt online bearbeiten und aktuell halten. Erreichbar ist die Handle-Übersicht direkt über das Hauptmenü unter https://kcc.webhostone.de

Über den WHOIS einer Domain werden diverse Angaben zum Inhaber, Technischen sowie zum Verantwortlichen der Zone bereitgestellt. Je nach Registrierungsstelle werden diese Daten voll oder teilweise veröffentlicht um den Betreiber einer Domain zu identifizieren. Wer keine Veröffentlichung der Daten wünscht kann für die meisten Domainendungen eine Privacy Protection buchen mit der die Daten verschleiert werden.

Optionsbleed

Diese Woche wurde ein Angriffsszenario auf Apache Server mit dem Namen „Optionsbleed“ bekannt. Die Entwickler haben direkt nachgebessert und ein Security Update veröffentlicht, welches wir bereits eingespielt haben. Details zum aufgetauchten Problem können unter heise eingesehen werden: http://bit.ly/2wCIQSp

WebhostOne Sommerfest

Am Freitag den 01.09.2017 trifft sich das WebhostOne Team zum alljährlichen Sommerfest. An diesem Tag sind unsere Telefone und der LiveChat bis 15:00 Uhr geschaltet. Per E-Mail sind wir durchgehend für Sie erreichbar. Die 24/7 Überwachung der Dienste und Server ist natürlich gewährleistet. Wenn es mit der Antwort auf eine Anfrage dennoch etwas länger dauern sollte als gewöhnlich, bitten wir um Nachsicht.

WebhostOne verwendet Cookies, um u.a. die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Indem Sie fortfahren, stimmen Sie dieser Verwendung zu. Weiterlesen …