Letzte News
DSGVO FAQ
Süßes per Post
EU-DSGVO

EU-DSGVO

Der 25. Mai rückt nun immer näher und die Verunsicherung wächst. Habe ich notwendigen Maßnahmen ergriffen? Ist alles korrekt dokumentiert? Brauche ich dies oder jenes überhaupt? Da die EU-DSGVO für jedes Unternehmen individuelle Maßnahmen und Dokumentationen ergibt, ist es nicht leicht sich im Verordnungs-Dschungel zurecht zu finden. Die Landesbeauftragten für Datenschutz geben hier oft Hilfestellungen. Folgenden Link finden wir recht interessant, da er die Vorgaben auch nach Branche konkretisiert: https://www.lda.bayern.de . Speziell die Verfahrensverzeichnisse helfen dabei die Vorgänge der Datenverarbeitung einmal genau zu analysieren und werden i.d.R. immer benötigt. Auf den Seiten des BayLDA finden sich auch weitere Tools und Fahrpläne die einem bei der Umsetzung der EU-DSGVO helfen. Wir als Hoster können Ihnen mit einem ADV im KCC und einem SSL Zertifikat für Ihre Webseite weiterhelfen.

Zurück

SSL bald unverzichtbar

Google markiert bald im Chrome alle unverschlüsselten Webseiten deutlich als unsicher. Damit verfolgt der Konzern den nächsten Schritt seines SSL Anywhere Programms und wird viele Webseitenbetreiber treffen, die noch kein SSL Zertifikat einsetzen. Wie Webseitenbesucher mit dieser Markierung umgehen bleibt ungewiss. Wir gehen aber von einer deutlichen Verunsicherung aus. Abhilfe schafft hier nur der Einsatz eines SSL Zertifikats, dass Sie direkt über uns beziehen oder im Adminpanel mithilfe von Let’s Encrypt generieren können. https://www.heise.de/

Botnetz

Neben den Servern unserer Kunden überwachen und schützen wir natürlich auch unsere eigenen Systeme. Aktuell mussten wir nun ein kleines Bot-Netzwerk aussperren, welches unsere Webseite und das KCC mit Massenanfragen belastet hat. Sollten Sie derzeit nicht auf www.webhostone.de oder kcc.webhostone.de zugreifen können, so geben Sie uns bitte kurz per E-Mail bescheid, damit wir Ihnen wieder Zugang gewähren können.

Shop-Betreiber aufgepasst

Ab dem 13.01.2018 dürfen nur in bestimmten Ausnahmefällen Gebühren für die elektronische Bezahlung von Leistungen erhoben werden. Besonders gängige Zahlungsmittel müssen dann kostenlos angeboten werden.
Mehr Details unter: http://bit.ly/2h7VX6w

Sicherheitslücken in CPUs

Aktuell existieren zwei schwerwiegende Sicherheitslücken in nahezu allen CPUs der Hersteller Intel, AMD und ARM worüber in den Medien bereits berichtet wird.
Um die höchste Sicherheit unserer Systeme zu gewährleisten werden wir, sobald entsprechende Patches bereitstehen, die betroffenen Systeme aktualisieren. Davon betroffen sind vermutlich alle Dynamic und Dedicated Managed Server als auch Web- und Resellerpakete auf Shared-Servern. Um die Sicherheitslücken zu schließen ist jeweils ein Serverneustart erforderlich, welchen wir je nach Dringlichkeit ggf. nicht persönlich ankündigen können.

Weitere Informationen dazu: https://www.heise.de/security/meldung/Massive-Luecke-in-Intel-CPUs-erfordert-umfassende-Patches-3931562.html