Letzte News
Whois vs DSGVO
SSL Juli Aktion
Neue KCC Suche

Arbeitsspeicher im Webpaket

Ob der Arbeitsspeicher Ihres Webpaketes noch ausreicht, ist ohne genaue Leistungsdaten nur schwer ermittelbar. In den meisten Fällen äußert sich das durch lange Ladezeiten Ihrer Webseite. Damit es erst gar nicht dazu kommt, können Sie sich den verwendeten Arbeisspeicher Ihres Webpakets jederzeit anzeigen lassen.

Eine Anleitung dazu finden Sie in unserer FAQ: Wieviel Arbeitsspeicher benötigt mein Webpaket?

Sollte der Arbeitspeicher Ihres Webpaketes nicht mehr ausreichen, gibt es verschiedene Möglichkeiten. So können Sie im Kundencontrolcenter mehr Arbeitsspeicher hinzubuchen oder einen kostenlosen Tarifwechsel auf einen höheren Tarif durchführen.
Bei Fragen oder Problemen steht Ihnen dazu unser Support gerne zur Seite.

Zurück

DSGVO und Denic

Am 25. Mai tritt die neue Datenschutzgrundverordnung DSGVO in Kraft die auch den Umgang mit Whois Daten berührt. Die ICANN steht bereits in Verhandlungen mit der EU Kommission. Die Denic hat als Vergabestelle von .de Domain nun auf ihrer Web-Whois-Seite (https://www.denic.de/webwhois/) erste Änderungen vorgenommen um den Zweck einer Whois-Abfrage statistisch zu ermitteln und auch weiter vor dem Missbrauch der Daten zu warnen. Aktuell müssen neben dem bisherigen Captcha auch noch weiteren Fragen beantwortet werden die auf den Grund der Abfrage abzielen.
Wie sich der Umgang mit Whois Daten künftig entwickelt, werden die oben erwähnten Verhandlungen ergeben.

PHP 7.2 verfügbar

Obwohl erst kürzlich erschienen steht all unseren Kunden bereits die neue PHP Version 7.2.1 im Adminpanel bereit. Neben neuen Funktionen bringt die Version auch ein paar Bugfixes mit sich.

SSL bald unverzichtbar

Google markiert bald im Chrome alle unverschlüsselten Webseiten deutlich als unsicher. Damit verfolgt der Konzern den nächsten Schritt seines SSL Anywhere Programms und wird viele Webseitenbetreiber treffen, die noch kein SSL Zertifikat einsetzen. Wie Webseitenbesucher mit dieser Markierung umgehen bleibt ungewiss. Wir gehen aber von einer deutlichen Verunsicherung aus. Abhilfe schafft hier nur der Einsatz eines SSL Zertifikats, dass Sie direkt über uns beziehen oder im Adminpanel mithilfe von Let’s Encrypt generieren können. https://www.heise.de/

Botnetz

Neben den Servern unserer Kunden überwachen und schützen wir natürlich auch unsere eigenen Systeme. Aktuell mussten wir nun ein kleines Bot-Netzwerk aussperren, welches unsere Webseite und das KCC mit Massenanfragen belastet hat. Sollten Sie derzeit nicht auf www.webhostone.de oder kcc.webhostone.de zugreifen können, so geben Sie uns bitte kurz per E-Mail bescheid, damit wir Ihnen wieder Zugang gewähren können.