Letzte News
Botnetz

Neuigkeiten über die neuen Domainendungen

Ist meine Wunschdomain noch frei? Viele Domainnamen sind gerade mit der Einführung der neuen Domainendungen sehr begehrt. Speziell bei der lokalen TLD .BERLIN ist es sehr verlockend, sich Namen wie taxi.berlin, kneipe.berlin oder mein.berlin zu sichern. Ob der Domainname noch frei ist, lässt sich auf unserer Webseite oder auf den Webseiten der Registries oder bei deren Whois-Servern erfragen. So läuft es zumindest meistens. Bei den neuen Domainendungen hat man ggf. aber noch weitere Hürden zu nehmen, die die Vorfreude meist zu Nichte machen. So sperrt die dotBerlin bestimmte Namen und Namensräume (siehe http://www.nic.berlin/sites/dotberlin.de/files/dokumente/reserved.pdf ) generell oder nur temporär, obwohl diese als frei verfügbar angezeigt werden. Die Ernüchterung folgt meist bei der eigentlichen Registrierung, wenn wir und auch unsere Kunden erfahren, dass es leider nichts geworden ist. Auch wenn die Registrierung dann eigentlich möglich wäre, könnte es noch dazu kommen, dass die Domain als Premiumdomain eingestuft wird und der Preis dann schnell ansteigt. Wirklich transparent finden wir das Vorgehen nicht, aber es gilt der Grundsatz: Neue Registrierungsstellen – Neue Regeln. Wer dennoch seine Wunschdomain noch nicht vorgemerkt oder registriert hat, sollte sie sich schnell im KCC sichern. Viele Endungen sind bereits über den normalen Bestellprozess bestellbar:
.photography, .camera, .bike, .berlin, .academy, .company, .center, .tips

Domainregistrierung - Neue ICANN Richtlinien

Neue Richtlinien bei der Registrierung bzw. Vormerkung von New- und CNOBI-TLDs, was Sie wissen müssen:
Da eine falsch hinterlegte E-Mail-Adresse bei der Registrierung von Domains problematisch ist und im schlimmsten Fall sogar zum Verlust der Domain führen kann, verstärkt die Internet-Verwaltungsorganisation ICANN ab sofort die Richtlinien für die Registrierung von neuen Domainendungen und ab dem dritten Quartal 2014 auch für alle Neuregistrierungen oder Transfer von .COM-, .NET-, .ORG-, .INFO- und .BIZ-Domains:
Die nachfolgenden Regelungen betreffen nur die E-Mail-Adressen, die noch nicht durch uns bzw. unsere Partner validiert wurden: Nachdem eine Domain mit der entsprechenden Endung registriert wurde, bzw. wenn das für die Domain benötigte Handle angelegt wurde, wird eine Validierungs-E-Mail an die bei der Bestellung angegebenen E-Mail-Adresse versandt, welche dann innerhalb von 15 Tagen vom Domaininhaber bestätigt werden muss. Sollte die E-Mail nach 15 Tagen nicht bestätigt sein, so werden die bestellte Domain sowie alle neuen Domain-Registrierungen, die diese E-Mail-Adresse als Inhaber-Kontakt verwenden, bis zur Bestätigung der E-Mail-Adresse diskonnektiert. Das heißt, dass die Domains zwar registriert bleiben, technisch aber nicht mehr erreichbar sind. Die Rekonnektierung der Domain kann anschließend jederzeit durch die Bestätigung der Validierungs-E-Mail durchgeführt werden.
Sollten Sie Fragen zur neuen Richtlinie der ICANN haben stehen wir Ihnen gerne unter support@webhostone.de zur Verfügung.

Denic - weiterhin gute Registrierungszahlen

Heute veröffentlichte die zentrale Registrierungsstelle für .DE Domains (Denic) die neuen Domain-Statistiken und darf sich wohl bei allen berlinern Bürgern für Rekordregistrierungen bedanken. Mit rund 14,5 Millionen Registrierungen aus Deutschland und knapp einer Millionen Registrierungen aus dem Ausland, gehört die TLD .DE nicht nur bei uns zu den beliebtesten Domainendungen.

Mehr Infos zur Verteilung der Registrierungen findet man unter: http://www.denic.de/de/hintergrund/statistiken/regionale-verteilung.html

Ankündigung der jährlichen Wartungsarbeiten im Rechenzentrum

Alle Jahre wieder - Wie in den meisten ISO zertifizierten Rechenzentren üblich, muss auch in unserem Rechenzentrum geprobt werden ob alle Notstromaggregate einwandfrei funktionieren und ob der Wechsel auf diese funktioniert. Für die Zeit des Hochfahrens dieser Aggregate wird die Energie durch einen „Batteriepark“ bereitgestellt. Auch diese Komponenten müssen jährlich überprüft werden, damit diese im unwahrscheinlichen Ernstfall zuverlässig funktionieren. Zwischen dem 17.03.2014 (22:00 Uhr) und dem 18.03.2014 (05:00 Uhr) werden die Elektroversorgungen daher umgeschaltet/gewartet. Während dieser Zeit wird als zusätzliche Sicherungsmaßnahme eine Netzersatzanlage in Betrieb sein, sodass eine durchgängige und redundante Stromversorgung gewährleistet sein sollte. Bisher gab es keine bekannten Ausfälle oder Schwierigkeiten im Zuge dieser Arbeiten. Unsere Techniker überwachen diese Arbeiten dennoch durchgängig, um im Ernstfall schnell und unkompliziert reagieren zu können.

WebhostOne verwendet Cookies, um u.a. die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Indem Sie fortfahren, stimmen Sie dieser Verwendung zu. Weiterlesen …