Wie kann ich Ausfälle während eines Domainumzuges bzw. Domaintransfers verhindern?

Möchten Sie eine Domain wie hier beschrieben zu WebhostOne umziehen und dabei sicherstellen, dass eingerichtete E-Mail-Adressen und Ihre Webseite während des Domaintransfers durchgehend erreichbar sind, so können Sie dies durch die Beachtung einiger einfacher Tipps erreichen bzw. die Ausfallzeit auf ein Minimum reduzieren.

Erst einrichten, dann umziehen

Wir empfehlen Ihnen, vor der Durchführung des eigentlichen Domaintransfers vorab alle benötigten Features wie E-Mail-Postfächer und –Adressen, Webseiteninhalte, Datenbanken, Cronjobs, usw. in Ihrem Webpaket bei WebhostOne einzurichten. Den Zeitpunkt des Beginns des Domainumzuges können Sie einfach selbst steuern, indem Sie uns die für den Transfer notwendigen Unterlagen (Authcode oder KK-Antragsformular) erst übermitteln, wenn Sie die Einrichtung des Webpaketes abgeschlossen haben. Sollte Ihre Domain einen Authcode für den Transfer benötigen, können Sie das entsprechende Feld bei der Bestellung einfach leer lassen.

Ihr Webpaket ist dank der Serversubdomain schon vor einem Domaintransfer vollständig erreich- und konfigurierbar. So können Sie nicht nur die benötigten Einstellungen vorab vornehmen, sondern auch ihre Webseite testen und die korrekte Funktionalität nach Durchführung des Umzuges sicherstellen.

Sobald Sie bereit sind, reichen Sie uns den Authcode oder das KK-Antragsformular nach. Sofern Ihr Provider seine Dienste nicht vor vollständigem Abschluss des Domaintransfers einstellt, erfolgt der Umzug der Domain nun ohne Unterbrechung der Dienste.

DNS-Einträge vorab ändern (Fortgeschritten)

Wenn Ihr bisheriger Provider die Durchführung von DNS-Änderungen erlaubt, können Sie den A-Record auf die IP-Adresse des Servers bei uns ändern oder unsere Nameserver eintragen, sobald Sie alle Einstellungen im Webpaket vorgenommen und ggf. Daten hochgeladen haben. Ab dem Zeitpunkt der Änderung der DNS-Einträge ist die Domain innerhalb von 24 Stunden über unseren Server erreichbar und ein Domaintransfer sollte somit ohne spürbare Unterbrechung funktionieren. Falls Sie Fragen zu den benötigten Nameserverdaten haben, hilft Ihnen unser Support gerne weiter.

Zurück