Die Internet Corporation for Assigned Names and Numbers (kurz: ICANN) verstärkt aktuell die Richtlinien für die Registrierung und Transfer von neuen und generischen Topleveldomains mit dem Instrument der Kontaktvalidierung. Bestellern von neuen Domainendungen ist dieser Prozess bereits bekannt.

Ab dem 01.09.2014 sind wir verpflichtet diese Kontaktvalidierung auch für die generischen Topleveldomains, wie z. B. .COM, .NET, .ORG oder .BIZ umzusetzen.

Sobald das für eine Domainregistrierung oder für den Transfer erforderliche Kontakt-Handle generiert wurde, wird eine Validierungs-E-Mail an die verwendete E-Mail-Adresse versandt, welche dann innerhalb von 15 Tagen bestätigt werden muss.
Die Bestätigung bzw. Validierung erfolgt mit Hilfe eines enthaltenen Links der angeklickt und bestätigt werden muss. Eine Angabe weiterer Daten oder sonstiger persönlicher Informationen ist für die Validierung nicht erforderlich.

Sollte der Domainkontakt nach 15 Tagen nicht bestätigt sein, so werden die bestellte Domain sowie alle neuen Domain-Registrierungen, die diese E-Mail-Adresse als Inhaber-Kontakt verwenden, bis zur Bestätigung der E-Mail-Adresse diskonnektiert. Das heißt, dass die Domains zwar registriert bleiben, technisch aber nicht mehr erreichbar sind. Die Rekonnektierung der Domain kann anschließend jederzeit durch die Bestätigung der Validierungs-E-Mail nachträglich durchgeführt werden.

Eine weitere neue Vorschrift seitens der ICANN ist die Pflicht den Domaininhaber über das Auslaufen einer Registrierung zu informieren. Diese E-Mails (Pre-Expiry notices) werden einen Monat und nochmals eine Woche vor dem eigentlichen Ablaufdatum an den Domaininhaber versendet. Eine Aktion seitens des Domaininhabers ist allerdings nicht notwendig, da Domains von uns automatisch verlängert werden, sofern keine Löschung beantragt wurde oder ein abgeschlossener Transfer vorliegt. Diese E-Mails haben daher nur informativen Charakter.

Die Urlaubszeit steht vor der Tür und die Gedanken schweifen in Richtung Sonne und Meer. Damit auch Freunde, Bekannte sowie Geschäftspartner über Ihre Abwesenheit informiert sind, empfiehlt sich die Einrichtung eines Autoresponders. Ein E-Mail-Autoresponder ist mit wenigen Klicks eingerichtet, sodass man keine Gedanken an seine E-Mails verschwenden muss. Eine Anleitung findet sich neben anderen interessanten Themen in unserer FAQ

Wie auch unsere Nationalelf stehen wir im ständigen Konkurrenzkampf und behaupten uns durch Qualität und Einsatzbereitschaft. Auch bei uns zahlt sich jahrelanges Training aus. Erneut wurden unsere Produkte und Leistungen von unabhängiger Seite geprüft und erreichten mit 4,86 von 5,00 Punkten die Note "Sehr gut“.  

"Die auf professionelle Nutzer ausgerichtete Webhosting PowerApp kann mit einem exzellenten Kundensupport, übersichtlichen Vertragsbedingungen, einer guten Datenabsicherung sowie mit starken Performancewerten glänzen. So gibt es kaum etwas, was gegen die Webhosting PowerApp spricht. Nur für kleinere Projekte ist das Webhosting Paket eventuell zu mächtig konstruiert, in solchen Fällen kann der Nutzer bei Bedarf auf eines der weiteren Pakete des Anbieters zurückgreifen.

Besonders für große Webprojekte bietet das PowerApp-Paket von WebhostOne jedoch ein umfassendes Leistungspaket, Top-Service und Leistungspower." – So Netzsieger 2014

Das genaue Testergebnis sowie die einzelnen Kriterien sind unter folgendem Link zu finden: Netzsiegertest

Wenn Sie unsere Produkte und Leistungen ebenfalls bewerten möchten, bietet Ihnen z.B. die Webhostlist unter http://www.webhostlist.de/provider/1596-WebhostOne-GmbH/ die entsprechende Plattform

Das stetige Wachstum von WebhostOne und unsere hohen Ansprüche an Service und Qualität benötigen ein starkes Mitarbeiterteam, welches wir gerne mit einer kommunikativen und kundenorientierten Person vergrößern möchten. Für unseren Standort in Bad Säckingen suchen wir daher zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n:

IT-Supporter/Helpdesk (m/w)

Unter dem QR Code finden Sie die weiteren Details.

Seit dem 13. Juni 2014 um 00:00 Uhr gelten neue Regeln für das Fernabsatzrecht. So müssen Shopbetreiber ihren Kunden z.B. geänderte Widerrufsbelehrungen zusenden oder die Kosten für den Rückversand der Waren neu regeln. Die Änderungen sind je nach Shop und Angebot natürlich noch vielfältiger. Die Angleichung an die neuen EU Vorschriften, wurde ohne Übergangsphase durchgeführt, was sich dubiose Abmahnanwälte bereits zu Nutze machten, wie heise.de berichtete. Betroffene sollten beim Erhalt einer solchen Abmahnung einen kühlen Kopf bewahren und idealerweise rechtlichen Beistand aufsuchen. Quelle: heise.de

Kontaktadresse

WebhostOne GmbH
- Kundenservice -
Mumpferfährstraße 68
D-79713 Bad Säckingen

Direktlinks

© 2019 WebhostOne GmbH
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen