Nachdem kürzlich die Joomla Version 3.4.6 mit Fehlerbehebungen erschienen ist, legt das Entwickler-Team nun die Version 3.4.7 nach. Nach Angabe der Community wurden weitere Schwachstellen gefunden, die mit der vor wenigen Tagen aufgetauchten Sicherheitslücke in Zusammenhang stehen. Betreiber des CMS sollten daher wieder schnellstmöglich das neue Update einspielen. Weitere Informationen unter:

https://www.joomla.org/ und https://docs.joomla.org/

Aktuell wird das Netz von auffällig vielen Spam-Mails geflutet, die sich auf Rechnungen und Bestellungen beziehen. Die aktuelle Vorweihnachtszeit ist wohl mit Absicht gewählt.  Die Mails bzw. Dateianhänge enthalten teils auch gefährliche Trojaner oder auch Makro-Viren die sich in angehängten Word-Dateien befinden. Wir raten daher allen Kunden wachsam zu sein und keine verdächtigen Dateianhänge zu öffnen.  Als weitere ergänzende Schutzmaßnahme empfehlen wir den Virenscanner für Ihre Postfächer im Adminpanel zu aktivieren. Wie das geht haben wir nachfolgend beschrieben:

1. Screenshot:
Öffnen Sie den Menüpunkt E-Mail -> E-Mail Filter im Adminpanel und aktivieren Sie den Virenscanner

2. Screenshot:
Legen Sie das Postfach fest, auf das der Scanner angewendet werden soll und das Ziel der als virenbelastet, erkannten Mails. Wenn Sie hier das gleiche Postfach auswählen, werden erkannte Mails im Betreff markiert und zugestellt. Alternativ können Sie die Mails in ein separates Postfach verschieben lassen oder auch löschen lassen (riskant).

Durch neu erstellte und angepasste Filterregeln funktioniert die serverseitige Erkennung  auch dieser neuen Bedrohungen recht gut. Einen 100%igen Schutz kann die Filterung jedoch nicht bieten. Ein kritischer Blick auf den Absender und den Inhalt der Mails ist auch mit dem Virenscanner notwendig.
Natürlich haben Sie auch die Möglichkeit den Virenfilter mit Spamfilterregeln zu kombinieren. Eine Anleitung zu dieser Möglichkeit haben wir in unseren FAQ bereitgestellt.

Wie uns soeben durch die Joomla Community mitgeteilt wurde, existiert nach eigenen Angaben eine sehr kritische Sicherheitslücke in den Joomla Versionen 1.5.x bis 3.4.x

Auf der Webseite ist bereits das Update auf die Version 3.4.6 zu finden. Obwohl die älteren Versionen nicht mehr mit Updates versorgt werden, wurden dennoch inoffizielle Patches bereitgestellt was die Dringlichkeit der Sicherheitslücke untermauert. Die Sicherheitslücke erlaubt es Angreifern beliebigen PHP Code innerhalb der Installation einzuschleusen und auszuführen. Wir empfehlen allen Joomla Nutzern ihre Installation schnellstmöglich auf den neuesten Stand zu bringen, da die Sicherheitslücke bereits aktiv ausgenutzt wird. https://www.joomla.org/announcements/

Die unterbrechungsfreie Stromversorgung USV in einem Rechenzentrum muss regelmäßig gewartet und getestet werden. Zwischen dem 30.11.2015 und 04.12.2015 werden die aufwändigen Schaltungen und Komponenten einer genauen Sicherheitsüberprüfung unterzogen. Im Normalfall ist mit keiner Unterbrechung der Stromversorgung zu rechnen, da alles doppelt abgesichert ist. Wir beobachten unsere Server aber durchgehend, um bei Störungen schnell eingreifen zu können.

Am morgigen Samstag den 21.11.15 wird sich das WebhostOne Team zur alljährlichen Firmenfeier zusammen finden, um das erfolgreiche Jahr 2015 Revue passieren zu lassen. Die durchgängige Überwachung der Serverdienste ist natürlich gewährleistet und wir sind auch per E-Mail für Sie da. Falls es mit der Beantwortung einer Anfrage doch einmal etwas länger dauern sollte, bitten wir um Nachsicht.

Das gesamte WebhostOne Team wünscht Ihnen ein schönes und erholsames Wochenende.

Kontaktadresse

WebhostOne GmbH
- Kundenservice -
Mumpferfährstraße 68
D-79713 Bad Säckingen

Direktlinks

© 2019 WebhostOne GmbH