Videos Bearbeiten - die besten Schnittprogramme 2021

 

Videos werten deine Webseite auf und geben dir die Möglichkeit, dich und dein Unternehmen zu präsentieren. Mit einfachen Erklärvideos kannst du dein Google-Ranking verbessern und schaffst ein Mehrwert für deine Kunden. Wie du Videos einfach selbst erstellst und was es für Schnittprogramme gibt, erfährst du hier:

 

 

Was gibt es bei der Aufnahme zu beachten?

Was gehört in ein gutes Video?

Was für Schnittprogramme gibt es?

Fazit

 

 

Was gibt es bei der Aufnahme zu beachten?

Ein paar Tipps zum Videodreh: Benutzt du für die Aufnahmen dein Handy, gehe in die Kameraeinstellungen und stelle das Format 16: 9, Full-HD 1080p, 24/25 FPS ein. Den Fokus kannst du auf automatisch setzen.

 

 

Möchtest du noch mehr Einstellungsmöglichkeiten für deine Handy-Kamera, gibt es im App Shop Tools, die die Belichtung oder den Fokus setzen können.

Achte bei den Aufnahmen unbedingt auf eine gute Tonqualität und benutzte ein externes Mikrofon. Bereits ein einfaches Mikro zum Anstecken bringt massive Verbesserungen in der Tonqualität.

Bei der Aufnahme können Vorbilder nützlich sein, welches Video fandest du ansprechend? In welcher Perspektive wurde es gedreht? Beliebt sind die Frosch- oder die Vogelperspektive. Probiere aus und finde den perfekten Winkel für deine Aufnahme. Der Hintergrund sollte schlicht und ablenkungsfrei sein. Ein Stativ sorgt für ruhige Aufnahmen.

Du hast deine Aufnahmen mit guter Tonqualität im Kasten und möchtest diese nun schneiden?

 

 

Was gehört in ein gutes Video?

In ein gutes Video gehören:

  • Deine Aufnahmen
  • Der Ton und die Musik
  • Bilder oder Grafiken, die das Thema auflockern
  • Einen Titel, der unterstützende Text

 

 

Was für Schnittprogramme gibt es?

 

Adobe Premiere Pro

 

 

Unglaublich umfangreich mit einem Maximum an Einstellungsmöglichkeiten kommt das Videoschnittprogramm von Adobe Premiere Pro daher. Die Software ist für Mac und PC geeignet und sticht mit den professionellen Features heraus. Wenn es dir Spaß macht, dich in die Software einzuarbeiten, stehen dir damit alle Möglichkeiten offen. Wermutstropfen ist der Preis: Aktuell kann man das Programm 7 Tage kostenlos testen, danach kostet es 23,79€ im Monat. Für Schüler und Studenten gibt es einen Rabatt.

 

 

Final Cut Pro X

 

 

Final Cut Pro verfügt wie Adobe Premiere über umfassende Bearbeitungsfunktionen. Es unterstützt 360-Grad-Aufnahmen und HDR und bietet eine hohe Laufgeschwindigkeit. Highlight-Funktion ist die Magnetic Timeline, mit der man auf einer flexiblen, spurlosen Leinwand schneiden kann. Es gibt eine 90 Tage kostenlose Testversion von Final Cut Pro X, danach kostet das Programm einmalig 329,99 €.

 

 

iMovie

 

 

Ein kostenloses Programm für alle Mac User ist iMovie. Das Programm ist meistens schon vorinstalliert und intuitiv bedienbar. Bist du neu in dem Thema Video-Schnitt und Bearbeitung, ist iMovie ein sehr guter Einstieg. Du kannst das Programm auf verschiedenen Geräten nutzen und so deine Videos auch direkt auf dem Handy bearbeiten. Es ist ein einfaches Programm ohne viel Extras.

 

 

Shotcut

 

 

Die Videobearbeitungssoftware Shotcut ist ein kostenloses Open-Source-Projekt für Windows, Linux und Mac. Es ist ein anspruchsvolles und komplett kostenloses Schneideprogramm. Das Programm unterstützt auch die Bearbeitung von 4k-Videos. Mit anpassbaren Filtereffekten für Video und Audio hast du umfangreiche Möglichkeiten. Das Schnittprogramm ist auch für Anfänger geeignet, es finden sich zahlreiche Tutorials.

 

 

Windows Movie Maker

 

 

Achtung, der Windows Movie Maker gehört zu Windows Essentials 2012 und kann nicht mehr heruntergeladen werden. Websites, die kostenlose Downloads von Movie Maker anbieten, bieten nicht die Originalversion an und diese Downloads können Schadsoftware, Viren oder versteckte Kosten enthalten.

Benutzt du Windows 10, kannst du deine Videos mit der Foto-App erstellen. Die neueste Version der Fotos-App bietet die Möglichkeit zum Erstellen und Bearbeiten von Videos mit Musik, Text, Bewegung, Filter und 3-D-Effekten.

Das Programm ist für Windows-Nutzer kostenlos, klicke auf Fotos und im Anschluss auf neues Video. Hier kannst du ähnlich wie bei iMovie einfache Videos schneiden und bearbeiten.

 

 

Magix Video Deluxe

 

 

Magix wird gerne für Anfänger empfohlen. Das Programm für Windowsnutzer ist übersichtlich und bietet eine intuitive Bedienung. Mithilfe von Vorlagen lassen sich schnell Videos zusammenstellen und gestalten. Es gibt eine Musikbibliothek für die Videos zur Auswahl. In der Grundfunktion hat man bereits alles, was man für einfache Videos benötigt. Möchte man noch weitere Funktionen wie 360°-Videobearbeitung, muss man die Plus oder Premium Version von Magix downloaden. Magix Video Deluxe kostet aktuell 69,99 €.

 

 

VirtualDub

 

 

VirtualDub ist ein kostenloser Open-Source Video Editor mit vielen Bearbeitungsfunktionen, das Programm ist ab Windows XP geeignet. Die Software kann AVI und MPEG, aber kein MOV oder MP4 erkennen und exportieren. VirtualDub kommt sehr gut mit großen Datenmengen zurecht und ist wegen den umfangreichen Bearbeitungsfunktionen für Fortgeschrittene geeignet. Es gibt zahlreiche Filter und Vorlagen für Farbkorrekturen und Anpassungen. Das Programm lässt sich außerdem mit Plugins erweitern und so individuell anpassen.

 

 

Fazit

Welches Schnittprogramm verwendet wird, hängt ganz von deinen Bedürfnissen und Einsatzzwecken ab. Stehst du noch ganz am Anfang, könnte Magix mit seinen vielen gratis Tutorials das richtige für dich sein. Bist du schon geübter und möchtest mehr Anpassungen vornehmen, ist Adobe Premiere eine Software mit vielen Möglichkeiten. Möchtest du es ganz simpel, reicht schon iMovie oder der Windows Movie Maker.

Wie du deine Videos in den WebhostOne Webbaukasten einfügen kannst, erfährst du hier.