Blog-News

Abschaltung von TLS 1.0/1.1. (Webserver)

Das neue Jahr startete gleich mit Änderungen seitens der großen Browserhersteller. Diese haben die TLS1.0 und 1.1. – Unterstützung eingestellt. Webserver die diese Verfahren noch anbieten erhalten bei Qualitätsprüfungen von SSL Zertifikaten zudem auch Abzüge in der Bewertung. Wir haben die alten Protokolle ebenfalls auf unseren Webservern abgestellt und sensibilisieren unsere Kunden auch seit längerem bei der Verwendung im Mailbereich. Mittelfristig werden diese Protokolle nämlich auch für den Mailserver wegfallen.

.ORG Verkauf gestoppt

Der umstrittene Verkauf der .org-Registrierungsstelle an den Finanzinvestor Ethos Capital ist vorerst gestoppt. Laut Gesetz hat der kalifornische Justizminister vor dem Verkauf ein Prüfungsrecht von dem er Gebrauch machen wird. Da er die Konfrontationen nicht scheut könnte dieser Milliarden-Deal noch gestoppt und allen .org Kunden eine recht wahrscheinliche Preiserhöhung erspart bleiben.

.de Domain - Ausweis bitte!?

Die deutsche Domainendung hat einen guten Ruf, dies machen sich Fakeshop-Betreiber oft zu eigen. Mit dem zunehmenden Onlineshopping wurden Fakeshops zum großen Ärgernis im Internet und die Möglichkeiten zur Bekämpfung eher klein. Trusted Shop Siegel lassen sich manipulieren, Bewertungen leicht fälschen und EV Zertifikate werden noch zu selten eingesetzt ( EV-Zertifikate für Shops ).
Der Bundesrat soll nun prüfen welche Möglichkeiten es gibt .de-Domain Besitzer zu identifizieren. Angestoßen wurde dies vom Ministerpräsident von Baden-Württemberg (Entschließungsantrag Bundesrat).
Ob eine .de Domain-Registrierung künftig nur noch mittels Ausweiskopie möglich ist und ob der Whois der Domain wieder voll angezeigt wird bleibt offen. Der Antrag zeigt aber, dass die wachsende Anonymität im Netz auch Nachteile und Interessenskonflikte mit sich bringen.

Transparenzregister

Achtung vor Zahlungsaufforderungen des „Organisation Transparenzregister e. V.“. Aktuell sind Spam Mails im Umlauf von denen wir ebenfalls eine erhalten haben.
Nichts desto trotz sollte man prüfen ob man seiner Meldepflicht nachgekommen ist. Das echte Register ist hier zu finden www.transparenzregister.de . Im Nürnberger Blatt ist hierzu ebenfalls eine Warnung erschienen: https://nuernberger-blatt.de/2020/01/

.org und .com in den Schlagzeilen

Ende 2019 wurde der geplante Verkauf der TLD .org für 1,1 Mrd Dollar an den Investor Ethos Captital bekannt und löste einen Sturm der Entrüstung aus.
Viele Organisationen und Domainbesitzer befürchten drastische Preissteigerungen bei der bei der u.a. bei NonProfit-Organisationen beliebten Domainendung.
Pünktlich zu Jahresbeginn vermeldete nun auch die .com Registry, dass dank eines geänderten ICANN Vertrages künftige Preiserhöhungen auch ohne die Zustimmung der US-Regierung möglich seien. Es bleibt spannend wie die Registrierungsstellen mit den neuen Möglichkeiten umgehen und wie sich die Preise in den nächsten Jahren entwickeln werden. Zuletzt hatte auch viele Vergabestellen von neuen Domainendungen die Preise erhöht um die teils enttäuschenden Registrierungszahlen finanziell abzufangen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.